Zur Planung Ihres Las Vegas Urlaubs, können Sie hier die kostenlose Las Vegas Broschüre anfordern.

Infos anfordern >

Presse

Las Vegas Zahlen, Fakten und allgemeine Informationen

Zahlen, Fakten und allgemeine Informationen

• Besucherzahlen gesamt 2007: 39.2 Millionen
(bis November 2008: 34.8 Millionen)
• Besucher aus Deutschland 2007 (letzte verfügbare Zahl): 114.000
• Passagiere am McCarran International Airport 2007: 47,6 Millionen
• Anzahl der Zimmer 2007: knapp 133.000 (bis November 2008: 138.000)
• Es gibt 125 Hotels und 185 Motels mit Kasinos in Las Vegas
• Eine Übernachtung in Las Vegas kostet im Durchschnitt 132 US- Dollar
• Die Belegungsrate der Hotels liegt im Durchschnitt bei  94 %
• Gewinn aus Spieleinnahmen für die Stadt Las Vegas in 2007:
8,4 Milliarden US-Dollar
• Bevölkerung in Las Vegas: 603.093 (Stand 2007)
• Der Las Vegas Strip ist 7.2 Kilometer lang

 

GESCHICHTE

1905 Die Stadt Las Vegas wird gegründet.
1926 Die erste kommerzielle Fluglinie Western Airlines fliegt Las Vegas an. 
1931 Das Glücksspiel wird in Nevada legalisiert und der Bau des Hoover Staudamms beginnt.
1941 Das El Rancho Vegas wird auf dem Strip eröffnet. Das El Cortez Hotel wird in Downtown Las Vegas eröffnet. Das Hotel wird 19 Jahre später durch ein Feuer zerstört.
1942 Das Last Frontier Hotel öffnet seine Pforten. (Später heißt es New Frontier bzw. Frontier).

1946 Bugsy Siegel eröffnet das Flamingo Hotel.
1959 Eröffnung des Las Vegas Convention Center.
1989  Das Mirage öffnet seine Pforten.
1993 Das MGM Grand öffnet, damals mit über 5,000 Zimmern das größte Hotel der Welt. Auch das Luxor (mehr als 2,500 Zimmer) und das Treasure Island (2,900 Zimmer) empfangen ihre ersten Gäste.
1994 Der erst Charterflug mit der Condor landet im November aus Köln in Las Vegas.
1995 Das Hard Rock Hotel eröffnet und der Bau des Bellagio unter Steve Wynn beginnt. In Donwtown Las Vegas eröffnet die Fremont Street Experience.
1996 Siegfried und Roy feiern ihren 15-tausendsten Auftritt. Der Stratosphere Tower, der höchste, freistehende Turm der USA, wird eingeweiht. Das Monte Carlo Hotel eröffnet. Das Flamingo Hotel feiert seinen 50. Geburtstag.
1997 Das New York New York Hotel öffnet.
1998 Das Bellagio empfängt seine ersten Gäste Mitte Oktober. In diesem Jahr gewinnt ein 66 Jahre alter Spieler den Jackpot von über 27.5 Millionen Dollar.
1999  Das Mandalay Bay Resort (3,300 Zimmer), das Four Seasons (424 Zimmer) und der erste Teil des Venetian Hotels (3,063 Suiten) eröffnen ebenso wie das Paris.
2003 Das Mandalay Bay eröffnet einen neuen Tower, THEhotel (1,120 Suiten)
2004 Die Monorail nimmt ihren Service auf.
2005 Las Vegas feiert sein 100-jähriges Jubiläum. Das Wynn Las Vegas öffnet seine Pforten.
2006 Cirque du Soleil stellt seine neueste Show am Strip vor. „Love“ im The Mirage, eine Show mit Musik der Beatles, ersetzt die langjährige Show von Siegfried und Roy.
2007 The Signature at MGM Grand eröffnet. Die elegante Ergänzung zum MGM Grand besteht aus drei Towern mit jeweils 576 luxuriös ausgestatteten Zimmern.
 Der erste Michelin Guide für Las Vegas erscheint.
2008 Bette Midler feiert ihr Debüt im Caesar’s Palace und ersetzt die Show von Céline Dion. Das Palazzo Hotel öffnet seine Pforten und bietet 3,000 neue Zimmer. Knapp halb so viele Zimmer und Suiten befinden sich im ebenfalls neu eröffneten Trump Hotel.
2009 Wynn’s Encore begrüßt die ersten Gäste.

 

KLIMA

Las Vegas glänzt mit durchschnittlich 320 Tagen Sonnenschein pro Jahr und ist damit eine Destination, die das ganze Jahr über bereist werden kann. Die Temperaturen liegen zwischen November und Februar um die 15°C bis 20°C. Im Frühling und Herbst gibt es um die 20°C bis 25°C, während im Sommer (Juli / August) das Thermometer auf über 40°C steigen kann. Es regnet selten, aber wenn dann sehr stark und es kann zu kleineren Überschwemmungen im Stadtgebiet kommen.

 

LAS VEGAS McCARRAN INTERNATIONAL AIRPORT

Vom Flughafen aus sind es nur 1,6 Kilometer bis zum “Strip”, 5,6 Kilometer zum Convention Center und 8 Kilometer nach Downtown Las Vegas.
McCarran gilt als einer der modernsten und dynamischsten Flughäfen der USA. Mit über 474 Starts pro Tag zählt er zu den zehn Flughäfen mit dem weltweit höchsten Verkehrsaufkommen. Er wird von 64 Luftfahrtunternehmen angeflogen, darunter Linien- und Charter-Fluggesellschaften, sowie Helikopterunternehmen. Im Jahr 2007 wurden über 47.6 Millionen Passagiere abgefertigt (www.mccarran.com). Aufgrund des hohen Passagieraufkommens ist ein zweiter Flughafen geplant.

 

TRANSPORTMITTEL

Las Vegas verfügt über eine Armada an Taxis, Limousinen, Mietwagen, öffentlichen Bussen und Tourbussen: Über 1.100 Taxis sind im Stadtgebiet von Las Vegas zugelassen, daneben gibt es mehrere Dutzend Mietlimousinen, Bus- und Mietwagenfir¬men, sowie das  öffentliche Verkehrsunternehmen Citizens Area Transit (CAT), das insgesamt 40 Routen im Ballungsgebiet Las Vegas bedient, darunter auch die Nachbarorte Laughlin und Mesquite. Dazu bieten die meisten größeren Hotels und Trauungskapellen auch Chauffeurservice.
Seit Ende Dezember 2005 gibt es in Las Vegas noch eine ganz besondere Art der Fortbewegung: Die Monorail, eine  fahrerlose Schwebebahn, verbindet bislang acht der größten Hotels am “Strip“ miteinander und soll in den kommenden Jahren noch bis Downtown Las Vegas ausgebaut werde. In ihrer Form weltweit einmalig, benötigt die Bahn für die 6,4 Kilometer lange Strecke vom MGM Grand-Hotel über das Las Vegas Convention Center, bis zum Sahara Hotel, lediglich 14 Minuten.

 

LAS VEGAS CONVENTION CENTER

Über 23.847 Kongresse und Tagungen mit über 6.2 Millionen Teilnehmern fanden in Las Vegas im Jahr 2007 statt. Bereits im Dezember 2001 wurden die Erweiterungsarbeiten am Convention Center abgeschlossen. Für 75 Millionen Euro wurden circa 85.284 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche sowie circa 8.360 Quadratmeter mehr Platz für Tagungsräumlichkeiten geschaffen. Las Vegas verfügt mit fast 300.000 Quadratmeter über die größte Ausstellungsfläche der USA. Das Las Vegas Convention Center ist eines der größten und modernsten Messezentren der Welt.

 

DER STRIP

Der Las Vegas Strip ist die bekannteste Straße in Las Vegas wo sich unter anderem die größten und legendärsten Hotels der Stadt befinden. Der Strip ist 7.2 Kilometer lang, fängt im Süden beim Mandalay Bay Hotel an und endet am Stratosphere Tower im Norden. Weitere bekannte Hotels am Strip sind z.B. das Luxor, MGM Grand Hotel, das Bellagio, Planet Hollywood und das New York New York Hotel. Auch Donald Trump und Steve Wynn haben sich mit den Trump Towers Las Vegas bzw. dem  Wynn Las Vegas sowie dem erst kürzlich eröffneten Wynn Encore am Strip ein Monument gesetzt.

 

HEIRATEN IN LAS VEGAS

Inzwischen gibt es über 50 Trauungskapellen in Las Vegas, kommen die Verliebten doch aus aller Welt, um sich das „Jawort“ fürs Leben zu geben. Allen voran Berühmtheiten wie Elvis, Bruce Willis oder Brigitte Bardot. 50 US-Dollar kostet die Heiratslizenz am Standesamt in Downtown Las Vegas. Sie ist unbürokratisch erhältlich, ohne großen Aufwand und lange Wartezeiten. Wer nicht US-Bürger ist, muss den Reisepass vorlegen. Kein Wunder, dass allein im Jahr 2007 107.000 “Wedding Licenses” in Las Vegas und Laughlin ausgestellt wurden und sich und insgesamt schon über  9 Millionen Hochzeiten dort gefeiert wurden. Wer sich trauen möchte kann sich an eines der drei Marriage License Bureaus wenden (Adressen und Öffnungszeiten unter http://www.lvcva.com/press/press-kit.jsp?pressId=161). Die beliebtesten Tage um den Bund fürs Leben zu schließen, sind in Las Vegas Neujahr, sowie der Valentinstag oder besonders einprägsame Daten wie beispielsweise der 07.07.07: An diesem Tag wurden 4.450 Trauungszeremonien in Las Vegas abgehalten. Am Valentinstag 2008 schlossen mehr als 968 Paare den Bund fürs Leben, das sind 3,3 Mal so viele, wie an einem normalen Tag.

 

GAMBLING – DAS SPIELERPARADIES

Auch wenn in den letzten Jahren immer mehr Attraktionen abseits des Spielbetriebs geschaffen wurden, steht in Las Vegas das Glücksspiel immer noch im Mittelpunkt. Die Casinos der Stadt haben rund um die Uhr geöffnet und die meisten von ihnen bieten sogar „gaming lessons“ für diejenigen, die nicht gleich aufs Ganze gehen wollen, an. Ein durchschnittlicher Las Vegas-Tourist verspielt 556 US-Dollar und braucht dafür etwa 3,5 Tage. Allein 2007 verbuchten die Casinos in Las Vegas Einnahmen in Höhe von 8,4 Milliarden Dollar.

 

NACHTCLUBS UND BARS

1930 eröffnete Fran Detra Pair O’Dice, den ersten Nachtclub von Las Vegas auf dem Highway nach Los Angeles, dem heutigen Strip. In die Geschichte dieses Clubs reihen sich unzählige Schließungen und wiederum Neueröffnungen aneinander, was darin begründet liegt, dass dort schon lange vor der Legalisierung des Glücksspiels rege gezockt und trotz der Prohibition Alkohol ausgeschenkt wurde. Heute ist die Auswahl an Nachtclubs und Bars in Las Vegas größer denn je. Damit man sich in dieser Fülle nicht verliert, ist es ratsam schon im Vorfeld das Angebot nach seinem Geschmack etwas einzugrenzen. Eine ausführliche Liste der angesagten Clubs gibt es unter http://www.lvcva.com/press/press-kit.jsp.

 

SHOPPING

Shopping spielt in Las Vegas eine große Rolle. Viele Hotels beherbergen eine Shopping-Passage und zwei große Outlet-Malls laden zum Schnäppchenjagen ein.
Town Square – Ein neuer Anziehungspunkt für Shopping-Begeisterte ist die am Südende des Las Vegas Boulevard gelegene „Einkaufsstadt“ Town Square Las Vegas. Sie verfügt über 150 Geschäfte und 12 Restaurants auf, welche sich auf insgesamt 22 Gebäude verteilen. Diese liegen in einer Fußgängerzone und bestechen durch den besonderen Mix aus moderner und älterer Architektur. Ob Hermes, Prada, Manolo Blahnik oder andere namhafte Designer – sie alle haben hier ihre eigene Boutique. >>> www.townsquarelasvegas.com


Miracle Mile im Planet Hollywood – Die ehemalige Desert Passage wurde im Rahmen der Umwandlung des Aladdin in ein Planet Hollywood aufwendig renoviert neu gestaltet. Die exquisite, fast 2,5 Kilometer lange Shopping-Meile beherbergt 170 Läden und 15 Restaurants unter ihrem Dach. >>> www.miraclemileshopslv.com 


District im Green Valley Ranch – Ein einmaliges Shoppingerlebnis in Las Vegas mit mehr als 40 Geschäften und Restaurants entlang einer von Bäumen gesäumten Allee, die zum Green Valley Ranch Resort & Spa führt.>>> www.thedistrictatgvr.com


Fashion Show Mall – Die Fashion Show Mall auf dem Las Vegas Strip wurde im Jahr 2003 im Wert von einer Milliarde Dollar erweitert und renoviert. Auf einer Fläche von ca. 185.806 Quadratmeter gibt es mehr als 200 verschiedene Geschäfte. Tägliche Modeshows finden in der Great Hall der Mall statt.
>>> www.thefashionshow.com


Forum Shops im Caesars Palace – Luxuriöse Einkaufspromenade (95.000 m²) im Hotel Caesars Palace mit mehr als 140 Geschäften, außergewöhnlichen Galerien, Restaurants und noblen Boutiquen wie Gucci, Bernini, Versace und Luis Vuitton. Am künstlich gestalteten Himmel wird innerhalb von einer Stunde ein ganzer Tag simuliert, von der Morgendämmerung bis zum Abendrot.
>>> www.caesarspalace.com


Grand Canal Shoppes im Hotel Venetian – Auch hier gibt es Shopping unter Sternen. Entlang des über 400 Meter langen "Canale Grande" trifft man auf viele vornehme Geschäfte, Galerien und Boutiquen. Kunsthandwerker zeigen die alte venezianische Handwerkskunst in Metall, Leder und Glas. Höhepunkt der Einkaufspassage ist der Markusplatz mit Cafes und Straßenkünstlern. Von hier aus kann man auch eine Gondelfahrt über den "Canale Grande" starten.
>>> www.venetian.com 


Wynn Esplanade – Die Einkaufspassage des im Jahr 2005 eröffneten Wynn  kann sich sehen lassen. Einige der exklusivsten Namen der Modebranche, wie Manolo Blahnik, Cartier oder Dior,  finden sich hier. Viele der Geschäfte sind einzigartig in Amerika wie beispielsweise der Fashion Store von Oscar de la Renta oder von Jean Paul Gaultier. Glanzstück der Wynn Esplanade ist aber ganz eindeutig der Ausstellungsraum Penske/Wynn Ferrari-Maserati.
>>> www.wynnlasvegas.com


Esplanade at Encore – Eine Auswahl von elf exklusiven Boutiquen von der hippen Marke Rock & Republic, dem noblen Hermès sowie des immerwährenden Klassikers CHANEL um nur einige zu nennen.
>>> www.encorelasvegas.com


The Shoppes at the Palazzo – Für jeden Geschmack und jede Gelegenheit findet sich hier das Richtige: Knapp 42.000 Quadratmeter voller Luxusartikel von Designern wie Manolo Blahnik, Jimmy Choo, COACH, Marc Jacobs, Ralph Lauren, Michael Kors, Chloé oder Prada lassen Frauen- und Männerherzen höher schlagen. Das Highlight der Shoppes at the Palazzo ist aber sicherlich ein knapp 8.000 Quadratmeter großer Ableger von Barneys New York.
>>> www.palazzolasvegas.com/shoppes.aspx

 

GOLF

Bereits in den frühen `50er und `60er Jahren war Las Vegas beliebtes Reiseziel für Golfer. Mildes Wetter, ein meist strahlend blauer Himmel, sowie eine spektakuläre Aussicht von den umliegenden Bergen auf den Strip machen Las Vegas zu einem idealen Ort für einen Golf-Urlaub. Für den sportlichen Besucher wurden seit 1998 über 15 Golfplätze von Designergrößen wie Jack Nicklaus und Peter Dye entworfen. Insgesamt gibt es in Las Vegas 78 öffentliche und private Golfplätze.

 

SPA

Alle großen Hotels am Strip und in Downtown verfügen über eigene Wellness-Bereiche. In Las Vegas gibt es somit mehr als 30 Einrichtungen, die zur Entspannung bei Massagen und anderen Behandlungen einladen. So abwechslungsreich die Hotels und Casinos der Stadt sind, so unterschiedlich sind auch ihre Spas – es lohnt sich also verschiedene Wellness-Einrichtungen aufzusuchen und auszuprobieren.

 

GAY SCENE

Nach New York ist Las Vegas das beliebteste Reiseziel in den USA für Schwule und Lesben mit besonderen Annehmlichkeiten. Beispielsweise bietet das Blue Moon Resort Übernachtungen exklusiv für Männer an (www.bluemoonlv.com). Das Unterhaltungsangebot ist grenzenlos – erwähnenswert ist vor allem Cirque du Soleil’s „Zumanity“ im New York New York, eine der heißesten Travestieshows am Strip (www.zumanity.com). In diesem Zusammenhang sollte man „An Evening at La Cage“ im The Riviera nicht vergessen – eine wahre Institution in Las Vegas (http://www.rivierahotel.com/entertainment/lacage.asp).

 

THEMENHOTELS (UM NUR EINIGE ZU NENNEN)

Bellagio – Steve Wynn ist verantwortlich für den Bau dieses einzigartigen Resorts. Es wurde Bellagio getauft nach einem kleinen Dorf am Comer See in Norditalien. Mehrmals täglich wird ein von Lichtspielen umrahmtes Wasserballett aufgeführt. Über Tausend Fontänen tanzen zur Musik von Pavarotti bis Sinatra. Das Wasserschauspiel "O" von Cirque du Soleil wird im Bellagio aufgeführt.
>>> www.bellagio.com


Caesars Palace – Das erste Themenhotel am Strip! Das Hotel im römischen Stil wurde 1966 erbaut. Im „Colosseum“ tritt seit Februar 2008 Bette Midler, die „göttliche Miss M“, mit ihrer neuen Show auf, im Wechsel mit Elton Johns „The Red Piano“. Ein Einkaufs-Erlebnis sind die eleganten Forum Shops.
>>> www.caesarspalace.com


Luxor – Die 110 Meter hohe Glaspyramide liegt am südlichen Ende des Strip, etwa drei Kilometer vom Flughafen entfernt. Vor dem Hoteleingang steht eine riesige Sphinx. Der Laserstrahl, der aus der Spitze der Pyramide in den Himmel schießt, ist sogar vom Weltall aus zu erkennen.
>>> www.luxor.com


Mandalay Bay – Das Hotel ist berühmt für seine Motive von exotischen Inseln und seiner enormen tropischen Bucht mit echtem Sand und Wellengang. Ein besonderes Highlight ist Shark Reef, ein Aquarium, das bedrohte tropische Fischarten und verschiedene Haiarten beherbergt. Das Musical „Mamma Mia“ wird hier aufgeführt.
>>> www.mandalaybay.com


MGM Grand – Mit 5.034 Zimmern eines der größten Hotels der Welt. Es basiert auf dem Thema eines großen Filmstudios aus Hollywood. Im MGM finden regelmäßig größere Sportereignisse wie Boxkämpfe statt und die Show „MGM Grand's Crazy Horse Paris“ wird hier gezeigt.
>>> www.mgmgrand.com


Excalibur – Dieses enorme weiße Schloss mit bunten Türmchen befindet sich am ist im "König Arthur" Stil mit Rittern, Gaukeleien, Zauberern, Minnesängern und einem kompletten mittelalterlichen Dorf ausgestattet.
>>> www.excalibur.com


The Mirage – In der Mitte des "Strip" gelegen, ist dieses Hotel von einem tropischen Wald mit Wasserfällen und einem Vulkan umgeben. Der Vulkan bricht  nach Sonnenuntergang jeweils zur vollen Stunde bis Mitternacht aus und spuckt dabei Feuer und Rauch bis hoch in den Himmel hinauf. Siegfried and Roy sind hier mit ihren weißen Tigern aufgetreten. Nun hat die Cirque du Soleil Show „Love“ die Bühne übernommen.
>>> www.mirage.com


New York, New York – Das Hotel hat 2.035 Zimmer in 12 miteinander verbundenen Türmen welche die Skyline von New York darstellen. Das New York Motiv ist durch Repliken der Freiheitsstatue, der Brooklyn Brücke, von Coney Island und des Central Park vervollständigt. Hier läuft die Cirque du Soleil Darbietung „Zumanity“.
>>> www.nynyhotelcasino.com


Paris – Eine Nachahmung von Paris mitten in der Wüste Nevadas, komplett mit dem Eiffelturm, dem Triumphbogen und dem Louvre in kleinerem Maßstab. Ein Aufzug führt auf die Aussichtsplattform des Eiffelturm. Das Mel Brooks Musical „The Producers“ u.a. mit David Hasselhoff hat gerade sein Debüt gefeiert.
>>> www.parislasvegas.com


Planet Hollywood Hotel and Casino (ehemals das Aladdin Resort) – Das ehemalige Aladdin Resort wurde 2006 komplett umgebaut und als Planet Hollywood Hotel and Casino wieder eröffnet. In der Mitte des Strips gelegen bietet dieses Hotel verschiedene Zimmerkategorien im gehobenen Niveau, mehrere Bars und Restaurants und eine Wedding Chapel.
>>> www.planethollywoodresort.com


Treasure Island – Dieses Kasino mit dem Thema „Sirens of TI und Piraten“ befindet sich im Herzen der Stadt direkt am Strip. Bekannt ist es für seine Buccaneer's Bay, wo eine lebensgroße Seeschlacht alle 90 Minuten ab 17.30  bis 22.00 Uhr stattfindet. Die Show „Mystère“ des Cirque du Soleil ist hier zu Hause.
>>> www.treasureisland.com


Venetian – Eine perfekte Nachahmung von Venedig, mit Kanälen, Gondeln, dem Markusplatz und vielen, venezianisch dekorierten Palästen. Die „Blue Man Group“ tritt hier auf ebenso wie „Phantom – The Las Vegas Spectaular“, das Webber Musical Phantom der Oper. Zusammen mit dem erst 2008 eröffneten Schwesterhotel Palazzo hat das Resort über 7.000 und ist somit das größte Hotel der Welt (bezogen auf die Zahl der Zimmer).
>>> www.venetian.com und www.palazzolasvegas.com

 

EXQUISIT UND FIRST CLASS LAS VEGAS

Four Seasons Hotel Las Vegas – Mit 424 luxuriösen Zimmern inklusive 68 Suiten und ohne Spielcasino ist dies eins der wenigen Hotels dieser Art am Strip. Die ruhende Oase in der turbulenten Spielerstadt befindet sich in den Stockwerken 36 bis 39 des Mandalay Bay Hotels.
>>> www.fourseasons.com/lasvegas


Hooters Casino Hotel – Seit Februar 2006 erstrahlt das ehemalige Hotel San Remo in neuem Glanz. Das erste Hooters Casino Hotel  überzeugt mit 696 „Hooterisierten“ Zimmern, sowie einem Angebot von acht neuen Restaurants. Die Gäste dürfen sich zudem auf über 200 der weltberühmten Hooters Girls freuen.
>>> www.hooterscasinohotel.com


Hyatt – Das 500 Zimmer umfassende Luxusressort befindet sich am nördlichen Ufer des künstlich angelegten Lake Las Vegas in Henderson. Die Anlage erstreckt sich in Terrassen über einen Hang und ist eingebettet in einen Golfplatz, der von Designer Jack Nicklaus entworfen wurde.
>>> http://lasvegas.place.hyatt.com  


Red Rock Casino Resort and Spa – Mehr als 400 Zimmer, darunter 38 Suiten umfasst dieser monumentale Neubau, der seit April 2006 auf der Liste der Hotels von Las Vegas geführt wird. Die Anlage verfügt außerdem über neun Restaurants und die größte Spa-Anlage in Südnevada. 
>>> www.redrocklasvegas.com


Ritz Carlton Lake Las Vegas Resort & Spa – Das im toskanischen Stil gehaltene Resort ist mit 350 Zimmern, zwei 18-Loch Golfplätzen, einem aufregenden 3.716 Quadratmeter Casino und einem luxuriösen 2.787 Quadratmeter Wellness Bereich ausgestattet. 70 Zimmer wurden in eine dreistöckige, nach florentinischer Art entworfene Brücke gebaut, die mit dem See verbunden ist.
>>> www.ritzcarlton.com/en/Properties/LakeLasVegas/Default.htm


Wynn Las Vegas – Das Wynn Las Vegas ist ein weiteres Mega Projekt des Hotel Giganten Steve Wynn. Das Hotel wurde im April 2005 eröffnet. Es verfügt über 2.700 Zimmer, 19 Gourmetrestaurants, einen 18-Loch Golfplatz, sowie eine exklusive Shoppingmeile. Das Wynn Resort zählt zu den teuersten Hotelprojekten aller Zeiten. Hier läuft die phantasievolle Show „Le Rêve“.
>>> www.wynnlasvegas.com


Encore Las Vegas – Gesellschaft bekam das Wynn Anfang dieses Jahres mit der Fertigstellung des Schwesterhotels Encore. Das 1,4 Milliarden US-Dollar teure Hotel mit Casino beherbergt rund 2.000 Zimmer. Der Turm verfügt über ein eigenes Casino, Pool, Restaurants und andere luxuriöse Annehmlichkeiten.
>>> www.encorelasvegas.com 

 

ATTRAKTIONEN

Bellagio Fountains – Die 300 Meter lange "Wasserorgel" in dem See vor dem Hotel Bellagio muss man einfach gesehen haben! 1.200 extrem starke Wasserdüsen und 4.500 Scheinwerfer tanzen computergesteuert zu klassischen Arien und moderner Musik. Die Fontainen spritzen bis zu 75 Meter hoch. Aufführungen finden montags bis freitags von 15.00 bis 24.00 Uhr und am Wochenende von 12.00 bis 24.00 Uhr statt (bis 20.00 Uhr alle halbe Stunde, ab 20.00 Uhr viertelstündig).
Volcano at MGM Mirage - Die Volcano-Show war einst die erste Sensation, die Las Vegas-Urlauber umsonst bestaunen konnten. Der Vulkan, welcher gleichzeitig das Wahrzeichen des Hotels ist, verhielt sich lange Zeit still. Nach einer umfangreichen Erneuerung stechen jedoch seit Dezember 2008 vor dem MGM wieder regelmäßig meterhohe Flammen in den Nachthimmel. Die inszenierte Erosion ist noch spektakulärer als zuvor und mit einem neuen Soundtrack unterlegt. Besucher der Glitzermetropole sind alle 15 Minuten eingeladen, dem Spektakel beizuwohnen.  
Caesars Magical Kingdom – Diese Attraktion im Caesars Palace zieht seine Besucher in den mystischen Bann der alten Künste. Die Gäste lassen sich bei einem üppigen Mahl verwöhnen während live und ganz nah vor deren Augen Zaubereien vorgeführt werden. Anschließend führt man die Besucher entlang eines Aquädukts durch ein verwirrendes Netz an Katakombengängen, das sie in ein weites, sieben Stockwerke hohes, magisches Reich bringt. Dort kann man auf eigene Faust herumwandern und dabei mysteriöse Nischen und Korridore entdecken, die weitere Überraschungen bergen.

Casino Legends Hall of Fame – Das größte Gambling-Museum der Welt im Hotel Tropicana. Die Ausstellung zeigt alles rund ums Spielen und somit auch die Entwicklung von Las Vegas von 1931 bis heute. Hunderte von Fotos, alte Spielautomaten, 8.000 Chips von 1 Cent bis 100.000 Dollar sind dort ausgestellt.

Fremont Street Experience – Erfolgreich wurde Downtown Las Vegas mit seinen alten Kasinos und Leuchtreklamen in eine attraktive, überdachte Fußgängerzone umgewandelt. Jeden Abend um 18.30 Uhr und ab 20 Uhr stündlich sind in der hier alle Augen nach oben auf die LED Leinwand gerichtet, wo die Viva Vision Light Show zu sehen ist.

Stratosphere Tower – Der Stratosphere Tower ist mit 359 Metern (1.149 Fuß) der größte freistehende Aussichtsturm (Observation Tower) in den USA und das höchste Bauwerk westlich des Missisippi River. Der Turm wurde 1996 eröffnet. Der Big Shot und die High Roller Achterbahn befinden sich in 284 Metern (909 Fuß) Höhe. Der High Roller ist somit die höchste Achterbahn der Welt.
Vintage Vegas – Downtown Las Vegas hat in den letzten Jahren einen erneuten Aufschwung erlebt und macht dem „Strip“ als beliebtes Ziel für Touristen Konkurrenz.

Einige Highlights:

• Fremont Street Experience – 12,5 Millionen LEDs und 540 Kilowatt Musikleistung aus 208 Lautsprechern verwandeln die Fremont Street nach Einbruch der Dunkelheit zur größten Videoshow der Welt. Früher eine viel befahrene Straße ist die Fremont Street heute eine aufregende Fußgängerpromenade nachdem sie 1995 mit einem 30 Meter hohen Dach (16.000 m²) aus mehr als 2 Millionen Lampen ausgestattet wurde.  2004 wurden die Lampen durch LEDs ersetzt, so dass die Bilder heller und in höherer Auflösung dargestellt werden können

• Neon Museum – Im „open air“ Neon Museum in der Fremont Street sind Neon-Reklamen ehemaliger Kasinos ausgestellt. Das älteste Stück ist das Motelschild des „Red Indian“ aus dem Chief Hotel Court des Jahres 1940. Auch die große Lampe (giant lamp) des 1997 abgerissenen Aladdin steht hier.

• Downtown’s Third Street – Einer der neusten “Hotspots” in Las Vegas und der perfekte Ort für Trendsetter, Restaurantliebhaber und Nachtschwärmer.

Hotel Imperial Palace Auto Collection – Mehr als 200 antike und klassische Automobile sowie Sondermodelle werden täglich im Wechsel ausgestellt. Darunter Raritäten wie Eisenhower’s Parade Wagen, Mussolini’s Alfa Romeo und Hitler’s 1939er Mercedes.
In der Richard Petty Driving School lernen Besucher von echten Profis wie man einen Rennwagen steuert.
Motor Speedway – Richard Petty Driving Experience – Der Las Vegas Motor Speedway ist eines der Vorzeigeovale von Bruton Smith. Seit 1999 gehört der Las Vegas Motor Speedway zum No Bull 5 Programm, bei der ein Fahrer und ein Fan jeweils 1 Million Dollar gewinnen können.
Wynn Las Vegas – Auf der hoteleigenen Shoppingmeile befindet sich der Penske-Wynn Showroom Ferrari-Maserati. 50 neue und gebrauchte Rennwagen aus dem Hause Ferrari sind dort auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern ausgestellt.

 

ATTRAKTIONEN AUßERHALB VON LAS VEGAS - SCENIC GETAWAYS

Death Valley – Es liegt 216 Kilometer  (40 Minuten Flugzeit) von Las Vegas entfernt und ist mit 84,93 Meter unter dem Meeresspiegel der niedrigste Punkt des nordamerikanischen Kontinents. Touren zum Zabriskie Point, 20 Mule Team Canyon, Scotty’s Castle und zu anderen Sehenswürdigkeiten können ganzjährig gebucht werden.
Grand Canyon – Las Vegas liegt in der Nähe eines der spektakulärsten Naturwundern der Welt. Der Grand Canyon ist nur vier Autostunden (ca. 480 Kilometer) oder 30 Flugminuten vom Las Vegas "Strip" entfernt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Grand Canyon von Las Vegas aus per Bus, Flugzeug oder Helikopter anzuschauen.
Hoover Dam – 1931 wurde mit dem Bau des Hoover Damms (benannt nach dem 31. Präsidenten der USA Herbert Clark Hoover) begonnen und nach nur 46 Monaten konnte das gewaltige Bauwerk eingeweiht werden. 1936 wurde das Elektrizitätswerk fertig gestellt und der letzte der insgesamt 17 Generatoren ging 1961 ans Netz. Das Kraftwerk erzeugt mehr als 4 Milliarden Kilowattstunden Strom im Jahr und sichert die Stromversorgung von Süd-Kalifornien (56%), Arizona (19%) und Nevada (25%).
Die Staumauer ist 221 Meter tief, 379 Meter lang und 13 - 201 Meter dick. Sie staut den Colorado River zum 640 Quadratkilometer großen Lake Mead. Dieser ist bis zu 180 Meter tief und hat eine Uferlänge von 885 Kilometern. Er versorgt 18 Millionen Menschen in Kalifornien, Arizona und Nevada mit Trinkwasser. Der Hoover Dam liegt 54,4 Kilometer von Las Vegas entfernt. Es werden Touren zur Innen- und Außenseite dieses architektonischen Wunderwerks angeboten. Unterhalb des Damms kann man an Schlauchboottouren durch den Black Canyon River teilnehmen. Seit der Eröffnung des Dammes wurden über 35 Millionen Besucher gezählt.
Lake Mead National Recreation Area – Nach einigen aufregenden Nächten in Las Vegas kann der Besuch des nahe gelegenen Lake Mead eine sehr willkommene Erholung sein. Nur 40 Kilometer von Las Vegas entfernt kommen hier zunächst einmal die Wassersportler auf ihre Kosten. Schwimmen, Wasserski oder Tauchen gehören ebenso zu dem Unterhaltungsangebot wie auch die Entspannung beim Angeln entlang der über 880 Kilometer langen Uferlinie des Sees, der außerdem über sechs Jachthäfen verfügt. Touren sind auch hier möglich.
Mt. Charleston – Der höchste Punkt dieses 56 Kilometer von Las Vegas entfernten Berges liegt 3.615 Meter über dem Meeresspiegel. Im Winter kann man dort Skifahren, den Rest des Jahres Picknicken, Wandern oder Reiten. Geführte Touren, sowie Übernachtungen sind möglich.
Red Rock Canyon – Nur 30 Minuten (24 Kilometer) westlich vom Stadtzentrum von Las Vegas entfernt liegt der Red Rock Canyon, eine 910 Meter hohe Schlucht, die durch tektonische Verschiebungen ent¬standen ist. Diese Landschaft mit Felsformationen und Wüstengebiet eignet sich hervorragend zum Klettern und Wandern und ist ein ideales Ausflugsziel für Naturliebhaber und Kletterer. Vom Visitor Center aus führt eine 21 Kilometer lange Panoramastraße (Scenic Drive) durch das Gebiet, an der mehrere Picknickplätze und schöne Aussichtspunkte liegen.
Skywalk – Die höchste Stahl- und Glaskonstruktion weltweit ist 200 Kilometer östlich von Las Vegas im Grand Canyon West gelegen. Es handelt sich dabei um eine gläserne Aussichtsplattform in 1.200 Metern Höhe, die einen beeindruckenden Ausblick auf die Landschaft des Grand Canyon und hinunter auf den Lauf des Colorado Rivers bietet. Der Eintritt liegt  bei umgerechnet rund 19 Euro.
Valley of Fire State Park - Am nördlichen Ende des Lake Mead, ca. 90 Kilometer nordöstlich von Las Vegas, liegt das Valley of Fire mit seinen eindrucksvollen, rot glühenden Felsformationen. Alle Sehenswürdigkeiten finden sich entweder direkt an der Straße oder auf einem Fußweg, der in wenigen Minuten durchwandert werden kann. Felsformationen, die wie die überdimensionierte Nachbildung eines Elefanten (Elephant Rock) oder eines Bienenkorbs (Beehives) aussehen, oder Felszeichnungen und Überre¬ste früher indianischer Kulturen zählen zu den Höhepunkten des Ausfluges. Touren sind möglich.

 

LAS VEGAS – DIE STADT DER SUPERLATIVE

In Las Vegas gibt es so manche Extreme und Kuriositäten, die einzigartig sind in der Welt.

• Der stärkste Laserstrahl der Welt scheint von der Spitze des Pyramiden-Hotels Luxor auf über 400 Kilometer hinweg und ist sogar bis Los Angeles sichtbar. Dies entspricht ungefähr der Stärke von 400 Milliarden Glühbirnen.
• Insgesamt 24.000 Kilometer an Neonröhren lassen den Las Vegas Boulevard (“The Strip”) und Las Vegas Downtown erstrahlen.
• In den Kasinos von Las Vegas gibt es keine sichtbaren Uhren: Wieso auf die Zeit achten, wenn man soviel Spaß haben kann?
• In Las Vegas stehen 14 der 20 größten Hotels der Welt.
• Mit 7.128 Zimmern ist das Venetian zusammen mit seinem Schwesterhotel dem Palazzo das Hotel mit den meisten Zimmern weltweit.
• Das Rio beherbergt den wertvollsten Weinkeller der Welt (6 Millionen Dollar).
• Das Mandalay Bay lässt an seinen Stränden im Poolbereich täglich 1.700 Tonnen Sand rechen.
• Das Caesars Palace besitzt die umsatzstärkste Shopping Mall in den USA.
• In Las Vegas gibt es die best bezahltesten Bartender der Welt (Jahresverdienst 90.000 Dollar).
• Das größte Salzwasseraquarium der Welt befindet sich im Mirage (75.700 Liter).
• Nirgends auf der Welt gibt es so viele Elvis Imitatoren wie in Las Vegas (2000).
• 6.000 Neubürger im Monat machen Las Vegas zur schnellst wachsenden Stadt in den USA.
• Mit über 107.000 Trauungen pro Jahr ist Las Vegas die unangefochtene Heiratshauptstadt. Im Juli 2001 wurde die 3 Millionste Ehe in der Spielerstadt geschlossen. Bis heute gaben sich in der Wüstenmetropole bereits über 9 Millionen Paare das Ja-Wort.
• Der Stratosphere Tower ist mit 359 Metern der größte freistehende Aussichtsturm (Observation tower) Der High Roller ist somit die höchste Achterbahn der Welt.
• Der höchste, jemals an einem Spielautomaten erzielte Gewinn ($39.713.982,25), wurde am 21.März 2003 im Excalibur Hotel-Casino in Las Vegas gewonnen.
• In dem 4,8 Hektar großen, künstlich angelegten See des Bellagio Hotels schießen mehr als 1.000 Springbrunnen Wasser in bis zu 74 Meter Höhe. In keinem anderen Hotel der Welt gibt es so viele Fontänen.
• Das Bellagio Hotel in Las Vegas beherbergt die größte jemals errichtete Glassskulptur, einen 20x9 Meter großen Deckenleuchter.

 

 



Die englische Version finden sie auf der amerikanischen Seite unter LasVegas.com.

LasVegas.com >


Besuchen Sie die offizielle Las Vegas business website für Meeting Planner.

VegasMeansBusiness.com


Weitere Informationen bezüglich Reisen nach Las Vegas erhalten Sie bei der Las Vegas Convention und Visitors Authority.

Kontaktieren >